Aktuelles

Computer- und Medientechnik

Aufgrund der Realisierung von umfangreichen Schulbaumaßnahmen in den Jahren 2007 bis 2016 und den damit verbundenen hohen Kosten war die Erneuerung der gesamten Computertechnik an allen Schulstandorten des Schulverbandes „Treuener Land“ zunächst zurückzustellen. Die letzten Investitionen über MEDIOS erfolgten 2006 an der Marienschule Treuen (Oberschule) und in 2004 bzw. 2005 an der Lessingschule Treuen und der Talsperrenschule Thoßfell (beides Grundschulen). Dem Einsatz von Fachinformatik-Lehrern an unserer Oberschule ist es zu verdanken, dass die Computertechnik mit einer doppelten so langen Nutzungsdauer funktionierte, wenn auch mit höherem administrativem Aufwand.

Mit den Fördermitteln aus dem Investitionskraftstärkungsgesetz „Brücken in die Zukunft“ erfolgt die Erneuerung der gesamten Computer- und Informationstechnik an allen Standorten des Schulverbandes „Treuener Land“. Bereits mit dem Haushaltsplan 2017 war ein Gesamtbetrag von 157.000 € eingestellt, welche mit 75 % gefördert wurde. Es ist eine zentrale Forderung, Heranwachsende beim Eintritt in die digitale Welt aus schulischer Sicht sorgsam zu begleiten. Aufgrund der bereits medial geprägten Lebenswelten unserer Schülerinnen und Schüler legt zuerst die Grundschule notwendige Grundlagen in der Medienkompetenzentwicklung. Diese Grundlagen sind Anknüpfungspunkte für die Entwicklung einer umfassenden Medienbildung in den weiterführenden Schulen. Hier wird deutlich, dass sich die Ziele der Medienbildung in der Primarstufe von denen der weiterführenden Schulen deutlich unterscheiden. Allein ca. 110.000 € des Budgets wurde in der Marien-Oberschule eingesetzt.

Ziel der Maßnahme war die Erneuerung und Erweiterung der IT-Infrastruktur der Schulen im Schulverband „Treuener Land“, verbunden mit einer hohen Ausfallsicherheit und aktuellen Sicherheitsstandards. Dazu wurde die gesamte Rechentechnik in den beiden Fachkabinetten Informatik sowie in weiteren Fachunterrichtsräumen der Marienschule-Oberschule Treuen erneuert. Gleichzeitig wurden drei Touchscreens (interaktive Displays), Beamer und Dokumentenkameras erworben. Die Servertechnik wurde zukunftsfähig erneuert. Neben den zwei Informatikkabinetten in der Marienschule Treuen sind hier die Voraussetzungen vorhanden, in jedem Unterrichtsraum internetfähige Rechentechnik nutzen zu können. Für den mobilen Einsatz stehen Laptops zur Verfügung.

In den Grundschulen Treuen und Thoßfell wurde ebenfalls die Rechentechnik (inkl. Servertechnik) in den Medienräumen erneuert. Zusätzlich wurde in jeweils einem Unterrichtsraum eine „grüne“ Tafel durch interaktive Beamertechnik ersetzt und mit Dokumentenkameras ergänzt. In der Lessingschule Treuen erfolgte die Umsetzung und Neueinrichtung eines Medienraumes im 1. Obergeschoss.

Neben der Absicherung des Informatikunterrichts erfolgt die Nutzung der internetfähigen Rechentechnik in fast allen Fächern an der Marien-Oberschule Treuen. In allen Fachkabinetten der Naturwissenschaften und einigen Klassenzimmern kann dazu die festinstallierte Rechentechnik mit Dokumentenkameras und interaktiven Tafeln oder Beamer genutzt werden. Die Technik ermöglicht einen abwechslungsreichen Unterricht. Dazu können beispielsweise kurze Videosequenzen oder interaktive Lehrmaterialien genutzt, Experimente visualisiert und aufgezeichnet oder Schülervorträge präsentiert werden.

Auch an den anderen Standorten des Schulverbandes „Treuener Land“ schafft der Auf- bzw. Ausbau der Medientechnik Voraussetzungen für die Nutzung von Lernprogrammen oder das interaktive Unterrichten. Zielstellung ist, aus der Verknüpfung verschiedener Medienarten im Rahmen unterschiedlicher Fächer eine hohe, aber maßvolle Medienkompetenz im pädagogischen Sinn zu erreichen. Die gezielte und kritische Mediennutzung stellt eine Schlüsselqualifikation dar, die den Kindern und Jugendlichen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen soll.

 

Text: Matthias Eisel, Schulleiter Marienschule Treuen und Bettina Trautzsch, Schulverband "Treuener Land" am 27.03.2018